Durch die knappe 4:5 (3:3) Niederlage beim ebenfalls bis dahin noch ungeschlagenen TC Stadtwald Hilden 2 haben die 1. Herren nun den direkten Aufstieg nicht mehr in eigener Hand. Trotz der überragenden Unterstützung durch den in großer Zahl vertretenen „GWL Fanclub“ (bestehend u.a. aus Spielern der Damen, Damen 40, Herren 30 usw.), die das Spiel zu einem Heimspiel machten, reichte es am Ende nicht ganz, um den Sieg nach Langenfeld zu holen.

Marc Kaiser fehlte verletzungsbedingt

Marc Kaiser fehlte verletzungsbedingt

Ohne den verletzten Marc Kaiser hatte es nach den Einzeln 3:3 gestanden. Dabei hatten unsere Herrein in der ersten Einzelrunde noch ein wenig Glück. Lennart Voßgätter an Positon sechs gewann erst im Match-Tiebreak, nach dem er bereits Matchbälle abwehren musste. Dominik Hannig an Position zwei verloren gegen seinen holländischen Gegner im Match-Tiebreak. Steffen Hallen war an Position vier chancenlos.

Die zweite Einzelrunde verlief dann deutlich besser. Zwar konnte Tristan Steidle, der für Marc an Position drei eingesprungen war sein Spiel nicht gewinnen, aber Steffen Amelung (Position fünf) und Alexander Schürmann (Pisition eins) siegten klar in zwei Sätzen.

Steffen Amelung war im Einzel erneut nicht zu bremsen

Steffen Amelung war im Einzel erneut nicht zu bremsen

In der Doppelaufstellung hatte man sich, wenn man im Nachhinein analysiert, wohl etwas verspekuliert. Dennoch war auch in dieser Aufstellung deutlich mehr drin. Das zweite Doppel mit Alex und Steffen A. war eine klare Sache für uns. Leider konnten Dominik und Tristan im ersten Doppel nicht an ihre starken Doppel aus der Vergangenheit anknüpfen und unterlagen in zwei Sätzen. Das entscheidende Doppel bestritten dann Steffen A. und Lennart. Das Team kämpfte sich im zweiten Satz nach 2:5 nochmal auf 5:5 zurück, hatten dann aber in den entscheidenden Momenten das Glück nicht auf ihrer Seite.

Alexander Schürmann – Lars Thimm 6:0 6:3
Dominik Hannig – Sam van Dijk 1:6 6:2 4:10
Tristan Steidle – Maximilian Waitz 3:6 1:6
Steffen Hallen – Marco Mertens 0:6 2:6
Steffen Amelung – Jan Mertens 6:1 6:0
Lennart Voßgätter – Fabian Demmer 6:3 3:6 13:11

Hannig/Steidle – Thimm/Demmer 3:6 4:6
Schürmann/Hallen – Waitz/M. Mertens 6:2 6:3
Amelung/Voßgätter – van Dijk/J. Mertens 5:7 5:7

Die 1. Herren können nun nicht mehr aus eigener Kraft den direkten Aufstieg schaffen. Mit einem Sieg in einer Woche gegen den TC BW Elberfeld kann das Team allerdings den 2. Platz sichern und somit an der Relegation im August teilnehmen.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle auch nochmal allen mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung.