Padel – DER Trendsport jetzt auch bei uns!

…und DU kannst dabei sein!

Was ist Padel?

Padel ist eine Mischung aus Tennis und Squash. Gespielt wird in einem Glaskaten mit Metallgittern. Die zwei Spielhälften sind durch ein Netz getrennt und die Glaswände können als Banden in das Spiel einbezogen werden.

Durch den Spielmodus 2 gegen 2, spielt man immer im Team.

Das kleine Feld fördert die Kommunikation mit dem Partner, aber auch mit den Gegnern.

Bei Padel hat man fast doppelt so viele Ballkontakte, wie beim Tennis.

Die einfache Grundtechnik garantiert, dass ein Spielspaß schon nach wenigen Ballwechseln einsetzt. Innerhalb kürzester Zeit werden große Fortschritt erzielt auch wenn man vorher noch keine Erfahrung im Schlägersport hat. Beim Trendsport aus Spanien und Lateinamerika, ist weniger Kraft gefragt, der Focus liegt auf Taktik und Geschicklichkeit.

Das Spiel lebt von einer hohen Dynamik, mit wenig Pausenzeiten. Aufgrund des kleinen Platzes, des geringen Kraftaufwandes ist trotzdem für alle Altersgruppen gemacht.

Jeder kann den Padel Spaß erleben.

Padel Fakten

Der Padel Platz ist ein Rechteck zu 10x20m. Wie beim Tennis wird der Platz in der Mitte durch ein Netz in zwei Spielhälften geteilt.

Zum vergrößern bitte anklicken (© DTB Tennis)

Umgeben ist das Spielfeld von Glaswänden die ca. 3-4 m hoch sind. Diese können im Spiel, wie beim Squash einbezogen werden.

Gespielt wird auf einem Kunstrasenbelag. Die Flutlichtanlage ermöglicht ein Spielen nach Einbruch der Dunkelheit.

Die T-förmigen Linien, spielen lediglich beim Aufschlag eine Rolle.

Gespielt wird mit einem Padel Schläger. Dieser ist nicht wie ein Tennis Schläger bereitet, sondern besetzt eine solide Schlagfläche mit einem Kern aus geringfügig elastischen Schaumstoff- Gummi, das mit einer Kunststoffschicht überzogen ist.

Zur Verringerung des Gewichts und des Luftwiderstandes beim Spielen, sind Löcher in den Schläger erlaubt. Auch die maximal Länge des Schläger weicht deutlich von Tennis- oder Squash Schlägern mit einer Länge von 20 cm ab. Am Ende des Griffes ist eine Schlaufe befestigt, die aufgrund von Sicherheitsgründen während des Spiels um das Handgelenk gelegt wird.

Der Padelball kann im ersten Blick mit einem Tennisball verwechselt werden, jedoch unterscheiden sich die Bälle im Innendruck. So das eine zu hohes Abspringen des Balls verhindert wird.

Wer kann Padel spielen?

Padel für alle!

Wirklich jeder, ob alt, jung, klein, große, dick, dünn… Aufgrund der einfachen Grundtechnik braucht man keine Erfahrungen im Schlägersport. Es wird grundsätzlich in Doppelpaarungen gegeneinander gespielt.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner