Am Dienstag, den 16.11.2021 fand im Clubhaus des TC Grün-Weiß Langenfeld, unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben der Corona Schutzverordnung des Landes NRW, das 1. Netzwerktreffen statt. Eingeladen waren neben aktuellen Partnern und Sponsoren auch Vertreter des BNI (Business Network International). Das BNI ist als professionelle Vereinigung regionaler Geschäftsleute das weltweit größte Netzwerk seiner Art.

Insgesamt folgten 42 Personen der Einladung.

Der Vorstand des TC Grün-Weiß Langenfeld, war durch Edgar Scholz, 1. Vorsitzender, Jürgen Becker, 2. Vorsitzender und René Hübner, Vorstandsmitglied für Marketing & Sponsoring vertreten. Es wurde ein interessantes und kurzweiliges Programm präsentiert.

In der Eröffnungsrede berichtete der 1. Vorsitzende Edgar Scholz über den

Werdegang des Vereins mit seiner über 60-jährigen Geschichte bis hin zum – heute größten Tennisclub in Langenfeld mit über 540 Mitgliedern.

Edgar Scholz stellte die Tennisschule „tennis & more“, vertreten durch das GWL Eigengewächs Alexander Schürmann als einen wesentlichen Baustein des Erfolges von Grün-Weiß Langenfeld vor. Alexander Schürmann präsentierte interessantes Wissen rund um die Erfolge der Tennisschule, die er seit 2017 gemeinsam mit seinem Partner Alexander Zeller betreibt.

Vorstandsmitglied Rene Hübner stellt danach das BNI als Netzwerk in seiner ganzen Bandbreite vor, bevor Marcel Schall als Vertreter des BNI auf eine sehr gelungene, musikalische Art und Weise die Mitglieder des BNI „besang“. Timo Scholl, Geschäftsführer der Marketing Agentur Markoon und Partner von GWL, referierte über das Thema „Networking trifft Sponsoring“ in dem er unter anderem den Unterschied zwischen Sponsoring und Spenden erläuterte. Das passte gut zum Vortrag von Jürgen Becker, der über das überarbeitete Sponsoring-Konzept von GWL referierte. Hier geht der Club neue Wege, unter anderem durch einen überarbeiteten Internet Auftritt (www.gwl-tennis.de), eine Sponsorenwand im Clubeingang, geplante Netzwerk-Treffen, Fun-Turniere für Sponsoren, sowie weitere Möglichkeiten der Außenwerbung.

Im Anschluss daran erlaubte Petra Hackbarth, erfolgreiche Spielerin des TC Grün-Weiß, einen Einblick in ihren beruflichen Bereich Coaching und Persönlichkeitsentwicklung. Petra Hackbarth stellte mit dem Thema „Potenziale erkennen & nutzen“ einen interessanten Bereich vor und führte eine spannende Kurzanalyse mit der Maßnahme „Face Reading“ durch. Hierfür hatte sich aus den Reihen der Teilnehmer Marcel Schall als Freiwilliger Proband zur Verfügung gestellt und nicht nur er konnte interessante Erkenntnisse über sich selbst gewinnen.

Überraschungsgast Matthäus Bialinski, Vertreter vom Netzwerk Kreis Mettmann, rundete mit seinen kurzen, aber interessanten Einblicken in seinen Arbeitsbereich die Vortragsreihe ab.

Zum Schluss fand das klassische „face-to-face Networking“ der einzelnen Partner, Sponsoren und Unternehmer untereinander bei Snacks und Getränken statt. Insgesamt war es ein sehr kurzweiliger, interessanter und gewinnbringender Abend, der von unserem Layouter (Grün-Weiß Kurier) Harald Martin, bildlich ins rechte Licht gerückt wurde.

Der TC Grün-Weiß plant Veranstaltungen dieser Art drei Mal pro Jahr und geht im kommenden Frühjahr in die nächste Runde.

 

Marius Werner und Jürgen Becker