Die beiden Topteams der offenen Klasse, die 1. Damen und die 1. Herren spielen jeweils in der Bezirksliga. Nachdem die Damen bereits im Winter sensationell in die Verbandsliga aufgestiegen sind kann man für den Sommer gespannt sein.

Isabel Heupgen

Isabel Heupgen

Trotz zweier Niederlagen in sechs Partien haben die 1. Damen im vergangenen Winter sensationell den Aufstieg in die 2. Verbandsliga geschafft. Dort spielen (zumindest im Winter) bereits die 1. Herren, die mit einem Sieg und einer Niederlage den Klassenerhalt dort geschafft haben.

Nachdem nun im Winter bereits beide Teams Verbandsliga spielen, soll nun auch im Sommer nachgezogen werden. Die 1. Damen mit ihrer Spitzenspielerin und amtierenden Bergischen Meisterin der Damen und der U14 Juniorinnen Isabel Heupgen (Foto rechts), haben neben Linda Franke, die schon im vergangenen Winter für unsere 1. Damen aufgeschlagen hat und mit Ann-Joelle Hübner (kam vom SV Blau-Weiss Hand) zwei starke neue Spielerinnen für die Position zwei und drei. Betrachtet man die potentiellen Gegnerinnen unserer Damen in der Bezirksliga, so kann sich unser Team berechtigte Hoffnungen darauf machen, auch im Sommer ein gewichtiges Wort um den Aufstieg in die 2. Verbandsliga mitzusprechen. Der ärgste Konkurrent dürfte wohl das Team des Hastener TV 1871 sein. Hier könnte sich ein echtes Endspiel um den Aufstieg andeuten, denn diese Partie findet erst am letzten Spieltag statt.

Alexander Schürmann

Alexander Schürmann

Für die 1. Herren ist das Thema Aufstieg, wie schon in den vergangenen drei Jahren, auch in dieser Saison wieder aktuell. Nachdem das Team im Sommer 2012 den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hatte, war fortan in jedem Jahr der Aufstieg in die 2. Verbandsliga das große Ziel, welches jedoch aufgrund verschiedenster Umstände nicht erreicht wurde. Im Jahr 2013 wurde man, trotz Sieg über den späteren Aufsteiger und nur einer Saisonniederlage nur dritter. 2014 musste man fast die ganze Saison auf die Nummer eins Alexander Schürmann verzichten und unterlag dreimal nur denkbar knapp mit 4:5. Im Jahr 2015 musste man im entscheidenden Gruppenspiel um Platz eins verletzungsbedingt auf Marc Kaiser verzichten unterlag mit 4:5. In der Relegation bekam man dann bereits im Viertelfinalspiel den stärkst möglichen Gegner zugelost und unterlag auch hier knapp.

Im Jahr 2016 soll nun alles anders werden. Das Team hat sich mit zwei kolumbianischen Nachwuchsspielern verstärkt, die an Position eins für Punkte sorgen sollen. Aufgrund der Verbandsvorgaben darf allerdings immer nur einer der beiden eingesetzt werden. Ebenfalls zum Team gehören nach wie vor Alexander Schürmann (Foto links), Dominik Hannig, Lennart Voßgätter, Marc Kaiser, Steffen Hallen und Steffen Amelung. Bei Marc Kaiser bleibt allerdings abzuwarten, inwiefern er nach seiner Handverletzung aus dem letzten Sommer zur Verfügung stehen wird.
Stärkster Konkurrenz um den Aufstieg wird wohl der Solinger TC II sein. Das Team kommt all Absteiger aus der Verbandsliga runter und hat einige Reservespieler der 2. Bundesliga-Mannschaft an den vorderen Positionen. Auch hier kommt es erst am letzten Spieltag zum direkten Duell.

Gut für die 1. Damen und 1. Herren: Sollte man zweiter in der Gruppe werden, wäre die Relegationsrunde auf unserer Anlage.