Die 1. Herren des TC Grün-Weiß Langenfeld versuchen es in diesem Winter erneut, endlich den Aufstieg in die 2. Verbandsliga zu realisieren.

Nachdem das Team nun in den beiden abgelaufenen Wintersaisons jeweils zwei mal nur „Vize-Bezirksmeister“ wurde, will man nun versuchen endlich den Gruppensieg in der Bezirksliga zu realisieren um den Aufstieg in die 2. Verbandsliga zu erreichen.

Die Aufgabe in dieser Saison ist auf dem Papier nicht einfacher als vorher, man kann sogar sagen, dass das Niveau insgesamt sogar höher ist und die Gruppe deutlich ausgeglichener ist.. Während man im letzten Winter zum Beispiel noch Gegner hatte, wo ein Sieg quasi nur „Formsache“ war, wird es in diesem Winter wohl in allen Partien sehr eng werden. In der Gruppe befinden sich neben unseren 1. Herren und dem Netzballverein Velbert, die im vergangenen Sommer noch aus der Bezirksliga in die 2. Verbandsliga aufgestiegen sind, ausschließlich zweite Mannschaften von Vereinen bei denen die erste Mannschaft teilweise sogar in der Niederrheinliga spielt.

Der Spielplan der 1. Herren ist kurios. Zuerst bestreitet man dabei drei Heimspiele in Folge und danach geht es drei mal auswärts ran. Beginn der Spiele ist am 30. November gegen den TC Grün-Weiß Lennep 2, Aufsteiger aus der Bezirksklasse A.

Sommerübergreifend haben die 1. Herren in den vergangenen vier Saisons drei mal den ersten Nicht-Aufstiegsplatz erspielt. Und in der vergangenen Sommersaison, wo das Team am Ende zwar nur auf dem fünften Platz gelandet ist, hätte man , mit nur einem Sieg mehr trotzdem noch die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga erreichen können.

Bereits zur kommenden Winteradsaison hat man sich mit Steffen Amelung verstärkt. Zwar wird er im Winter in erster Linie in den 2. Herren aufschlagen, die ebenfalls gute Aufstiegschancen haben, jedoch wird er dann im kommenden Sommer fester Bestandteil der 1. Herren sein, die auch dann den Aufstieg in die 2. Verbandsliga schaffen wollen.