Bei den Tennis-Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften, die im Petry-Tennis-Center in Langenfeld ausgetragen wurden, konnte Isabel Heupgen den Titel im Juniorinnen-Einzel U16 erringen. Die an eins gesetzte Heupgen gab im gesamten Turnierverlauf zwar keinen einzigen Satz ab, musste aber im Halbfinale und besonders im Finale hart kämpfen, ehe der Titelgewinn feststand (übrigens insgesamt der achte Bezirksmeistertitel für das GWL-Talent). Nach einem 6:0, 6:4-Sieg in der ersten Runde gegen Merle Senger (Solinger TC 1902), bezwang sie im Halbfinale Alexandra Bick (SV Bayer Wuppertal) mit 6:3, 6:4 und siegte dann im Endspiel gegen Lisa Marie Befort (TC Stadtwald Hilden) nach zwei spannendem Tiebreaks knapp mit 7:6, 7:6.

Weniger Glück hatten die GWL-Talente im Junioren-Einzel U14: Nach Sieg in der ersten Runde (3:6, 7:5, 11:9/Match-Tiebreak gegen Stefan Tomic/TC Blau-Weiß Elberfeld) verlor Janis Engels im Viertelfinale mit 2:6, 6:7 gegen den an zwei gesetzten Win Steveker (SV Bayer Wuppertal). Das gleiche Schicksal erlitt Tim Boyke, der ebenfalls im Viertelfinale gegen Niklas Niggemann (TG Blau-Gelb Gräfrath) mit 0:6, 4:6 ausschied.

Im Junioren-Einzel U12 verlor Ben Fischer im Viertelfinale unglücklich im Match-Tiebreak mit 6:2, 5:7, 5:10 gegen David Caspers (Unterbarmer TC).

Juniorinnen U12: Carolina Ossendorf unterlag im Viertelfinale gegen die an zwei gesetzte Laura Mertens (TC Stadtwald Hilden) mit 0:6, 3:6.