Für die 2. Herren hieß es zwar am vergangenen Wochenende „Nachsitzen“, denn die Partie gegen Velbert musste wegen Regen von Samstag auf Sonntag verlegt werden. Am Ende hieß es aber 5:4 für unsere Jungs.

Doppelspezialist Jan Heupgen

Doppelspezialist Jan Heupgen

Die Partie entwickelte sich aber am Ende zu einer sehr spannenden Angelegenheit. Nach den Einzeln hatte es 3:3 gestanden, da nur Spitzenspieler Niklas Parusel, Mannschaftsführer Nils Weber und Kevin Boelken ihre Matches gewinnen konnten. Alexander Jeuck, Anand Ramanathan waren jeweils unterlegen, während Maurice Kammertöns beim stand von 3:4 im ersten Satz aufgeben musste.

Die Doppel brachten schließlich noch den wichtigen 5:4 Erfolg, dann das Doppel Weber/Boelken verteilte die Brille (oder besser gesagt das Doppelloch) und das Doppel mit Parusel und dem eingesprungenen Doppelspezialisten Jan Heupgen (Foto) holte den wichtigen fünften Punkt.

Niklas Parusel 7:5 6:4
Alexander Jeuck 2:6 6:7
Nils Weber 6:1 7:5
Kevin Boelken 6:1 7:5
Anand Ramanathan 2:6 7:6 10:12
Maurice Kammertöns 3:4 Aufgabe
Jeuck/Ramanathan 4:6 4:6
Parusel/Jan Heupgen 6:4 6:4
Weber/Boelken 6:0 6:0