Die 1. Herren 30 (2. Verbandsliga) schweben nach ihrer 3:6-Niederlage bei DJK-TuS 1889 St. Hubert in akuter Abstiegsgefahr. Sascha Spangenberg (Position zwei) und René Hübner (Position vier) gewannen ihre Einzel jeweils im Match-Tiebreak, Boris Joachim (Position drei), Philipp Schwer (Position fünf) und Martin Behrendt (Position sechs) verloren jedoch ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen, so daß nach 2:4-Rückstand drei Doppel für den Sieg benötigt wurden. Da Grün-Weiß nur das erste Doppel für sich entscheiden konnte (knapp im Match-Tiebreak), war die Partie zugunsten der St. Huberter gelaufen.

Jörg Schmidt – Marcel Stark 6:3, 6:3
Rudolf Schumacher – Sascha Spangenberg 7:6, 2:6, 4:10
Helge Glagau – Boris Joachim 6:2, 6:4
Frank Högel – René Hübner 6:2, 5:7, 8:10
Jan Hause – Philipp Schwer 6:4, 7:5
Ansgar Giebels – Martin Behrendt 6:3, 6:2
Schumacher/Hause – Stark/Hübner 6:4, 0:6, 10:12
Schmidt/Giebels – Schwer/Neumann 6:3, 6:4
Glagau/Högel – Behrendt/Thorsten Fiedler 6:1, 6:1