Trotz der unglücklichen 4:5-Niederlage gegen den favorisierten TC Bredeney im abschließenden Saisonspiel belegen die 1. Damen 40 (Niederrheinliga) in der Abschlusstabelle den vierten Platz.

Die 1. Damen 40 beenden die Saison auf Rang vier

Die 1. Damen 40 beenden die Saison auf Rang vier

Elisabeth Mendl-Heinisch hatte im Spitzeneinzel gegen die hervorragend spielende, zehn Jahre jüngere Essenerin keine Chance und verlor glatt in zwei Sätzen, während Birgit Donath (Position zwei) und Birgit Lorsbach (Position vier) stark spielten und ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen gewannen. Nikola Ziehe (Position fünf) gewann im Match-Tiebreak. Angela Krems (Position drei) und Anja Krüger (Position sechs) verloren jeweils in zwei Sätzen, so dass nach dem 3:3-Zwischenstand die Doppel entscheiden mussten. Da das erste Doppel (Mendl-Heinisch/Krüger) verlor und nur das dritte Doppel (Lorsbach/Krems) gewinnen konnte, fiel die Entscheidung im zweiten Doppel (Donath/Ziehe). Nach äußerst attraktiven Ballwechseln kam es nach Satzgleichstand zum Match-Tiebreak, den die Essenerinnen knapp (11:9) für sich entscheiden konnten. Damit stand die Niederlage des Teams fest. Trotzdem waren sich alle einig, dass der Klassenerhalt in der höchsten Liga des Verbandes (drei Siege, vier Niederlagen) ein toller Erfolg war und die 1. Damen 40 nach wie vor das Aushängeschild des TC Grün-Weiß sind.

Elisabeth Mendl-Heinisch – Sylvia Steur 0:6, 0:6
Birgit Donath – Susanne Katzmarek 6:2, 6:1
Angela Krems – Petra Steinhoff 6:7, 2:6
Birgit Lorsbach – Luitgard Klipper 6:3, 6:3
Nikola Ziehe – Michaela Korn-Böhmer 6:3, 3:6, 10:2
Anja Krüger – Sabine Wenzel 0:6, 2:6
Mendl-Heinisch/Krüger – Steur/Steinhoff 2:6, 1:6
Donath/Ziehe – Klipper/Korn-Böhmer 6:0, 6:7, 9:11
Lorsbach/Krems – Ingrid Berlemann/Wenzel 6:3, 6:3